Grundsätze

Die wichtigsten Bücher: books

Osteoporose

    next = weiter


   Gesundheit ist machbar!

         Was ist artgerechte Ernährung für den Menschen?
         Um die Naturgesetze kommst du nicht herum!
             02. Oktober 2018

Der jahrelange Überkonsum von Kohlenhydraten (Weizen, Getreide, Mais, Zucker) ist die Grundursache der meisten Zivilisationskrankheiten, von Diabetes bis Krebs! Ständig zu hoher Insulinspiegel; Reaktive Unterzuckerung; Blutzucker-Achterbahn; Insulin-Resistenz, Metabolisches Syndrom. Kohlenhydrate machen hungrig, sie führen zu Fressattacken (Insulinschaukel)! Der Mensch ist kein Stärkeesser! Alle Getreide haben Gluten (P. Osborne). Jedes Getreide schadet mehr oder weniger dem Darm!  http://josef-stocker.de/lektine_meiden_gundry.pdf

Bestandteile von Getreide, Samen … wie Lektine, Pektine, Phytine / Phytate, Enzym-Inhibotren erzeugen Krankheiten, sie  führen auch zu Leaky Gut: zu Entzündungen, Autoimmunkrankheiten,  Unverträglichkeiten:  Löchriger Darm - Glutensensitivität, Lactose-, Fruktose-, Histamin-Intoleranz...
Beachte die Schädlichkeit von FRUCHT-Zucker, Fructose
 fructose.pdf 

Eiweiß und Fett sind essentiell wichtig für den Menschen, nicht die Kohlenhydrate (KH): Jede erfolgreiche Diät in der Geschichte vermeidet Zucker aus der Fabrik, Weizen (Getreide) und Tiermilch... Wir brauchen Fleisch und Fett von gesunden Tieren (Proteine). Unterscheide Fleisch vom Fleischsaft: Fleisch ist gesund und lebensnotwendig - aber der im Fleisch enthaltene Saft (Fleisch-Suppen, -Soßen) ist sehr schädlich. Kenner pressen den Saft aus dem Fleisch aus und vermeiden solchen!! Fleischsaft meiden
Eine "Tiereiweißfreie Kost" ist ungesund: "Vegan-Irrweg". 

Eine fettarme Ernährung ist ungesund : Keine Angst vor Fett. Fettlose Kost tötet. Fett ist lebensnotwendig für jede Lebensfunktion. Aber du musst deinen Stoffwechseltyp beachten. Nicht die tierischen Fette machen uns Probleme, sondern die denaturierten mehrfach ungesättigten Pflanzenöle, die Transfette und ein Übermaß von Omega-6. Nützlich ist Omega-3-haltige Nahrung!

Zu viele Säuren und Säurebildner in unserer Nahrung sind eine weitere Hauptursache der chronischen Krankheiten! Einen Durchblick zur "Säure-Basen-Balance" (gegen Ragnar Berg!) bringt Stefan Schaub.

Es ist wichtig sich ohne Getreide, Soja, Tier-Milch, Zucker, Schweinefleisch zu ernähren. http://josef-stocker.de/paleo_steinzeit_nahrung.pdf 

Welcher Typ bist du?? Was einem Menschen wunderbar hilft, das nützt dem nächsten überhaupt nichts, und ein dritter wird davon sogar krank! Deine Nahrung muss genauer an deinen Typ angepasst werden: Stoffwechseltypen Der Eine kommt mit einer fettreichen Nahrung am besten zu fahren - der andere gar nicht.

Du brauchst frische, bekömmliche Lebensmittel, aber nicht eine Menge Rohkost (denn, auch Kochkost kann "Frischkost" sein). Kochen ist eine Art Vorverdauung, hilfreich und nützlich. Beachte: Frischkost  gegen Verkalkung, Schlaganfall, ... auch: Biophotonen.
Verdauung:
Die
gesündesten und besten Lebensmittel nützen dir nichts, wenn du sie nicht verdauen kannst, z. B. wenn du zu wenig Magensäure hast, der Darm durch Getreideprodukte entzündet oder durch Milchprodukte verschleimt ist http://josef-stocker.de/milch_meiden.pdf  oder ungesunde Bakterien in deinem Verdauungskanal überhand nehmen! Ungekocht und roh ist eher schädlich.

Als Nahrungsergänzung empfehle ich fast immer Magnesium, auch Silizium (Heilerde) - aber fast nie Kalzium:   http://josef-stocker.de/magnesium.pdf  Auch: http://josef-stocker.de/gesund3.htm  Salz, natürlich aus dem Berg oder dem Meer, ist wichtig: DiNicolantonio, James "The Salt Fix"

Bewegung: Die Skelettmuskeln sind unser wichtigstes Stoffwechselorgan http://josef-stocker.de/bewegung_lebenswichtig.pdf 

Fasten, Fastenkuren, Intermittierendes Fasten... sind sehr gesund und wichtig: Wir ertragen Mangel an Nahrung viel besser als Überfluss. Fasten muss aber je individuell angepasst sein.

Stress ist eine häufige Ursache von chronischen Krankheiten! Durch Stress wird die Sauerstoffzufuhr gedrosselt, Azidose und Dehydrierung gefördert, das Immunsystem geschädigt... (Leonard Coldwell)

Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke" (Ein Zitat von Sebastian Kneipp)

    
Von mir empfohlen:

Gundry, Steven "Böses Gemüse: Wie gesunde Nahrungsmittel uns krank machen. Lektine - die versteckte Gefahr im Essen" 384 Seiten; 2018.
http://josef-stocker.de/lektine_meiden_gundry.pdf

The Plant Paradox: The Hidden Dangers inHealthy Foods That Cause Disease and Weight Gain (Englisch) 2017. 399 pages

      

  Vorsicht vor gemästeten Tieren und Massentierzucht: Lektine!
In der Steinzeit gab es keinen Weizen für die Wild-Tiere, und nicht das Weizen-Lektin, kurz WGA (wheat germ agglutinin), in der Tiernahrung. Das Fleisch der Tiere war ohne Lektine!!!  
DAS ist der große Unterschied zu heute.
Wenn Tiere heutzutage auch Getreide und Soja zum Futter bekommen, oder Puten und Hennen zum Futter auch altes Brot (Getreide), so enthält nun unser heutiges Fleisch auch diese schädlichen Lektine aus dem Getreidefutter!

 

 

 

 

 Diese Homepage wird von niemandem gefördert, gesponsert oder finanziell unterstützt; selbstlos und uneigennützig möchte ich mein Wissen anderen mitteilen;
   weil ich glücklich darüber bin, dass ich aus dem Irrgarten der Ernährungs- und Diät-Lügen heraus durch Bücher zu besserer Gesundheit gefunden habe!