Anfang

Gesundheit

 histamin.pdf

Literatur

Links

zurück

 

Magnesium

 

weiter


 

   MS - Multiple Sklerose   

     MS eine Autoimmun-Krankheit?
 
    Es handelt sich dabei um eine chronisch entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems durch ein überreagierendes Auto-Immunsystem. Bei der Multiplen Sklerose betrifft die Autoimmunreaktion vor allem die sogenannten Myelinscheiden, die die Nervenzellen gleichsam als Isolierschicht umgeben. Aber auch die Nervenzellen selbst werden bei der Encephalomyelitis disseminata, wie die MS auch genannt wird, beschädigt. Die Ursachen, die zu dieser Autoimmunreaktion führen, sind meistens Umwelt- (Gifte, Quecksilber, Aluminium, Blei, Pestizide) und  ernährungsbedingt (Gluten, Milch…). Fest steht, dass es auch eine erbliche Veranlagung für Multiple Sklerose gibt - ein etwa zehnfach erhöhtes Risiko, die Erkrankung ebenfalls zu entwickeln.

     Wie deutsche Forscher im Fachmagazin "Nature" (DOI:10.1038/nature10554) berichten, ist wahrscheinlich die Darmflora des Menschen, bzw. Leaky Gut, der lange gesuchte Auslöser. Gluten, Kasein, auch Unschädliche Darm-Bakterien können durch die Darmbarriere in die Blutbahn und eine Überreaktion des Immunsystems auslösen. Als Folge greift die köpereigene Abwehr das eigene Nervensystem an und löst damit die MS aus. Das bedeutet, dass der Ernährung und dem Darm eine zentrale Rolle bei der MS zukommt. Denn was wir essen, bestimmt maßgeblich, welche Bakterien den Darm besiedeln und welche "Schadstoffe" in die Blutbahn gelangen und das Immunsystem reizen. «Veränderte Essgewohnheiten könnten beispielsweise eine Erklärung dafür sein, warum die multiple Sklerose in asiatischen Ländern in den letzten Jahren zugenommen hat», erklärt Hartmut Wekerle, Direktor am Max-Planck-Institut für Neurobiologie und einer der Autoren der Studie.
Löchriger Darm - Leaky Gut: http://josef-stocker.de/leaky_gut_darmloecher.pdf   

        Wenn der Körper sich selbst bekämpft
Es ist unser Immunsystem das immer häufiger beginnt, unseren Körper anzugreifen. Fehlgeleitete Abwehrzellen, die fälschlicherweise eigene Körperzellen als Eindringlinge vermelden und damit mit einem Feind verwechseln, sind die modernen Verursacher der häufigsten chronischen Entzündungen und Allergien. Ohne Behandlung setzt sich dieser irrtümliche Selbstangriff ein Leben lang fort. Allein in Deutschland leiden mehrere Millionen Menschen an einer oder mehreren Autoimmunerkrankungen: Und diese können sein Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Psoriasis, Ekzeme oder Luxus erythematodes; rheumatoide Arthritis und andere Gelenkerkrankungen; entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und chronischer Gastritis; Multiple Sklerose, Diabetes mellitus Typ 1, und viele andere mehr. Die Ausprägungen und Anzahl der Autoimmunerkrankungen sind leider sehr umfänglich. Kennzeichnende Allergien sind z.B. Kontaktallergien und Heuschnupfen. Wie Autoimmunerkrankungen und Allergien entstehen, ist bis heute nicht genau erkannt. Neben einer möglichen genetischen Komponente spielen vor allem Stressfaktoren für das Immunsystem eine große Rolle (unausgewogenes Ernährungsverhalten, ungünstige Umweltfaktoren, frühere Erkrankungen), aber auch eine unzuträgliche Zusammensetzung der Darmbakterien.  
Paleo- oder Steinzeit-Ernährung, ohne Getreide (Stärke, Zucker), Milch, reife Hülsenfrüchte, bewährt sich gegen Autoimmun-Krankheiten - und heilt MS
Myers, Amy "Die Autoimmun-Lösung: Ein gesundes Immunsystem beginnt im Darm" 448 Seiten; Irisiana: April 2016; ISBN: 978-3424153101 (Das beste Buch zum Thema)

Terry Wahls (2014) "Multiple Sklerose erfolgreich behandeln - mit dem Paläo-Programm" 488 Seiten; Kirchzarten bei Freiburg: VAK: ISBN: 978-3867311595
Ballantyne, Sarah "Die Paläo-Therapie: Stoppen Sie Autoimmunerkrankungen mit der richtigen Ernährung und werden Sie wieder gesund" 432 Seiten; Riva: 2016; ISBN: 978-3868836653. S. 61.
Ballantyne, Sarah (2014) "The Paleo Approach: Reverse Autoimmune Disease and Heal Your Body"
Du sollst Low-Carb mit PALEO kombinieren:
http://josef-stocker.de/paleo_steinzeit_nahrung.pdf
 

   In Gegenden am Äquator, wo es kein Getreide und keine Milchprodukte gibt (Darmschädigung durch Gluten, Zucker und Getreide), da gibt es auch keine Multiple Sklerose (MS). Zusätzlich erhält der Mensch in Äquator-Gegenden genügend Sonne, bzw. Vitamin D. (Bowles, Jeff "Hochdosiert: Die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3" )

 An Getreide und Milch sind wir genetisch noch nicht angepasst: diese beiden verwendet der Mensch als Nahrung erst seit etwa 10.000 Jahren (Milch erst seit 6.000), in vielen Gegenden Europas aber erst seit weniger als 5.000 Jahren - vorher, in den Eiszeiten, über zwei Millionen Jahre lang waren wir Jäger und Sammler (lebten vom Fleisch und Fett der Jagdbeute). Unsere "Software" läuft noch gleich wie vor 40.000 Jahren und ist an Milch und Getreide überhaupt nicht angepasst. Nicht ohne Grund gibt es viele Allergien gerade bei diesen beiden "neuen" Nahrungsmitteln! Artgerechte Ernährung für Menschen ist ohne Stärke aus Körnern und Samen und ohne Milch.

   Entzündliche Prozesse im Darm (durch Gluten...) könnten – laut einer Studie – zu den Ursachen der Multiplen Sklerose (MS) gehören. Es zeigte sich, dass einer Multiplen Sklerose Entzündungen im Darm vorangehen. Bei den Betroffenen konnte unter anderem das sog. Leaky-Gut-Syndrom festgestellt werden, das der Entstehung von Autoimmunerkrankungen Tür und Tor öffnet.  Oder mit anderen Worten: Paleo- oder Steinzeiternährung kann bei MS helfen.

   Essen wir gemäß unserer genetischen Ausstattung und Entwicklung  nichts von Getreide und Körndln (Gluten), Kasein, dafür aber mehr Fette und Eiweiß (frisches Fleisch von artgerecht gehaltenen Tieren, Grasfressern), Gemüse und Obst, so stellen sich Gesundheit, Wohlbefinden und Idealgewicht von selbst ein, ohne zu hungern und ohne Kalorienzählen (erprobt bei: Schaub, Lutz, Heidrun Schaller... siehe: Low-Carb).
      Multiple Sklerose kommt in Ländern mit hohem Brotverzehr sehr häufig vor, hingegen in getreidelosen Gebieten so gut wie gar nicht.. Weizengluten sollst du total meiden: Ausschaltung der Kleber-Glutene brachte in 30% der Fälle deutlichen Nutzen. Zerealien, Getreideprodukte und dazu Milchkonsum potenzieren sich als Allergene und das Risiko an MS zu erkranken steigert sich enorm! (starch.pdf). Beachte auch  Robert S. Ford "Nahrungsmittel" (Du brauchst FRISCHE Nahrung. Ford ist total gegen Backwaren, Mehl, Reis, Milch aus der Molkerei, Bestrahlte Nahrung - da solche entwertet und nie frisch ist)  Leseprobe:  Arteriosklerose.pdf  

Der MS ähnlich ist die amyotrophe Lateralsklerose (siehe: wikipedia.org). Sie kommt besonders bei Sportlern häufig vor (bei italienischen Fußballclubs!) ... Sportler essen zu viele Nudeln, Stärkemehle... (siehe Wandmaker ) und sind häufig übersäuert - übermäßiger Sport übersäuert dich!

MS wird mit Diabetes und Milch in Zusammenhang gebracht.
Tiermilch, Kuhmilch
ist das zweitstärkste Allergen: In Norwegen ist besonders hoher Milchkonsum und in diesen Gebieten (nicht an der Küste mit Fischverzehr) kommt fünfmal häufiger MS vor, als sonst wo: http://www.notmilk.com/ms.html (M. Rollinger, Seite 117 ff).  Meiden Sie Tiermilch, Yoghurt, Käse, Quark... Kasein.  Diese sind nur in der Not tolerierbar, aber auf alle Fälle ungesund. Die Folgen treten nicht auf der Stelle auf. Rollinger, Maria "Milch besser nicht"
 www.milchlos.de

Kanadische Forscher sind im Jahre 2001 - bislang unwidersprochen - mit Studienergebnissen an die Öffentlichkeit getreten, die darlegen, dass Typ I Diabetes und MS immunologisch sehr ähnliche Erkrankungen sind, kaum voneinander unterscheidbar. Bei beiden Erkrankungen erstreckt sich die Autoimmunreaktion sowohl auf die Bauchspeicheldrüse, wie auf das bei MS betroffene Nervengewebe. Und in beiden Fällen sind Immunreaktionen auf Kuhmilchproteine involviert. MS ist hauptsächlich auf Industrieländer, also die Milchländer beschränkt. Offenbar gibt es eine Verbindung zum Milchkonsum, bzw. zum Konsum von Milcheiweiß.
Tiermilch bringt viele Krankheiten, bis Krebs:  http://josef-stocker.de/milch_meiden.pdf 

 Quecksilber: Das Amalgam der Zahnfüllungen so wie auch der Genuss von besonders Quecksilber-verseuchten Fischen (Thunfisch, Makrele...) ist ein Hauptübeltäter. Quecksilber kommt auch ins Gehirn und kann eine Autoimmun Reaktion und damit MS auslösen!  Erst als jedes Metall (auch die Goldkrone !!) aus dem Mund entfernt wurde, kam Heilung. Solches berichtet auch Susan Blum.
Dr. med. Max Daunderer sagte sogar:
"Ohne Amalgam gäbe es keine MS" (S. 104). MS tritt in allen Ländern direkt proportional zum Amalgamverbrauch der Zahnärzte auf.


  Die Basisallergie
Kurz gefasst: Das Immunsystem erkennt die Nahrung und bestimmt, was die Darmschranke passieren und in das Blut gelangen darf. Bei der Verdauung wird Eiweiß (Stärke…) zerlegt. Aus den Aminosäuren werden neue Proteine (arteigene Verbindungen des Menschen) zusammengebaut. Tierische Proteine (der Kuhmilch) müssen also erst in passende menschliche Proteine umgebaut werden. Für den Säugling ist die Erkennung und Unterscheidung zugeführter Nahrung, vor allem in den ersten sechs Monaten, wegen dem noch unreifen Immunsystem schwierig bis unmöglich, wodurch artfremde Stoffe bei Kindern, die zu früh "Beikost" erhalten, in den Blutkreislauf gelangen. Das führt zu vielen verschiedenen Krankheiten im späteren Leben. (Allergien, Heuschnupfen, Asthma … siehe unten).
    Alles was dem Säugling zu früh gegeben wurde:
vor allem Kuhmilch, Weizen- und Getreidemehl, aber auch Saft von Zitrusfrüchten (Fructose), Lebertran, Karotten usw.  das führt zu späterer Überempfindlichkeit gerade gegen diese Stoffe. Diese zu früh verabreichten, und dann lebenslang vom Immunsystem nicht mehr genügend erkannten Nahrungsmittel lösen beim Erwachsenen mit der Zeit chronische Krankheiten aus, z. B.:
     Neurodermitis, Asthma, Allergien, Psoriasis, Verdauungsstörungen, Migräne, Heuschnupfen, Rheuma, Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Fibromyalgie, Autoimmunkrankheiten, Magersucht,  Hyperaktivität, Depression, Epilepsie… 

    Mit Basisallergie meinen wir also eine Art Überempfindlichkeit oder Unverträglichkeit gegen Milch und andere Bestandteile, die im zu früh gegebenen Muttermilchersatz des Flaschenkindes vorgekommen sind. Bereits in der Schwangerschaft können durch das Blut einer ebenso geschädigten Mutter, diese artfremden Stoffe von ihr in das Kind gelangen und bereits dem ungeborenen Kind schaden, sodass es Basisallergiker werden kann, auch wenn das Baby lange genug gestillt wurde.

 Darum wird allen werdenden und stillenden Müttern dringend empfohlen, auch selbst Basisallergiediät zu halten und auf Milch, Getreide, Hefe und Glutamat zu verzichten (auf Nikotin und Alkohol ja so wie so). Die Mutter muss mindestens sechs Monate lang ohne Flasche, also ohne Nahrungszugaben, stillen – notfalls mit einer Amme! -  um chronischen Krankheiten, Allergien, psychischen Krankheiten, im Laufe des Lebens ihres Kindes vorzubeugen.
Buch von Ursula Jonsson: So befreien Sie sich selbst von chronischen Krankheiten. 
Artikel zum Download:    
 www.josef-stocker.de/basisallergie.pdf  
     
Meide Milch und Weizen:  interessant ist:  waysais.com    oder: Opiate in Milch und Getreide
 

               Bücher zum Thema MS:

Myers, Amy "Die Autoimmun-Lösung: Ein gesundes Immunsystem beginnt im Darm" 448 Seiten; Irisiana: April 2016; ISBN: 978-3424153101
Myers, Amy "The Autoimmune Solution: Prevent and Reverse the Full Spectrum of Inflammatory Symptoms and Diseases"
(Englisch) 390 Seiten; 2015; ISBN: 978-0062347473
 http://www.amymyersmd.com/autoimmunesolutionbook/
Löchriger Darm - Leaky Gut: http://josef-stocker.de/leaky_gut_darmloecher.pdf   

Terry Wahls (2014) "Multiple Sklerose erfolgreich behandeln - mit dem Paläo-Programm" 488 Seiten; Kirchzarten bei Freiburg: VAK: 2014;  ISBN: 978-3867311595
Terry Wahls: The Wahls Protocol: How I Beat Progressive MS Using Paleo Principles and Functional Medicine. 2013

Blum, Susan "Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln: Das 4-Schritte-Programm für ein gesundes Immunsystem" 432 Seiten; VAK: 4/2015; ISBN: 978-3867311601
"A Doctor's 4-Step Program To Treat Autoimmune Disease" 2013.

Ballantyne, Sarah "Die Paläo-Therapie: Stoppen Sie Autoimmunerkrankungen mit der richtigen Ernährung…" 432 Seiten; Riva: 2016; ISBN: 978-3868836653  http://www.thepaleomom.com/
Ballantyne, Sarah (2014) "The Paleo Approach: Reverse Autoimmune Disease and Heal Your Body"
mit Robb Wolf; 432 Seiten; Victory Belt Publishing 2014; ISBN: 978-1936608393 [Englisch]

Osborne, Peter "Meide Getreide! Raus aus der Schmerzfalle Gluten…" 384 Seiten; 2016; ISBN: 978-3833855276  Functional Medicine https://www.glutenfreesociety.org/  
No Grain, No Pain: A 30-Day Diet for Eliminating the Root Cause of Chronic Pain (Englisch) 2016; 368 Seiten; Touchstone: 2016; ISBN-13: 978-1501121685

Daunderer, Dr. Max "Amalgam" 6., völlig überarbeitete Neuauflage: S. 104: "Ohne Amalgam gäbe es keine MS. Das Amalgam der Mutter entscheidet über die Entstehung der Krankheit" Seite1,  Landkarte: .

Mutter, Joachim "Amalgam - Risiko für die Menschheit. Quecksilbervergiftungen richtig ausleiten" (Einführung Dietrich Klinghardt) 3. überarbeitete Auflage 2002, Fit fürs Leben Verlag  (keine MS-Schübe mehr, wenn kein Metall mehr im Mund ist, Quecksilber richtig ausleiten!)

Fasano, Alessio "Die ganze Wahrheit über Gluten: Alles über Zöliakie, Glutensensitivität und Weizenallergie" 384 Seiten; Südwest: 2015; ISBN 978-3517093703 "Gluten Freedom: The Nation's Leading Expert Offers the Essential Guide to a Healthy, Gluten-Free Lifestyle" 2014 

Lutz, W. "Leben ohne Brot." 14. Auflage: über MS Seite 152 bis 156

Eglin M, Schaub S „Die Befreiung aus den Krankheitsfallen. Wie wir mit der modernen Ernährung in Krankheitsfallen tappen - und wie wir uns mit einem ganzheitlichen Ernährungskonzept daraus befreien" 322 Seiten (185 x 270 mm);  2015; ISBN: 978-3907547144; Bestellen bei: www.schaub-institut.ch/   
Säurearm und Kohlenhydratarm http://josef-stocker.de/schaubta.pdf  Beachte: "Die Weizenfalle"

Cordain, Dr. Loren "Das GETREIDE - zweischneidiges Schwert der Menschheit. Unser täglich’ Brot macht satt, aber krank; Ernährung mit Getreideprodukten kann die Gesundheit ruinieren" 2004; ISBN: 978-3929002355

Venesson, Julien "Wie der Weizen uns vergiftet: Ratgeber für Glutensensitive" 202 Seiten; Riva: 2015; ISBN: 978-3868834772 (Frz. "Gluten. Comment le blé moderne nous intoxique" )

Kuhmilch bringt viele Krankheiten, bis Krebs:  http://josef-stocker.de/milch_meiden.pdf 

Am hilfreichsten gegen MS ist Low-Carb mit PALEO (Glutenfrei): http://josef-stocker.de/paleo_steinzeit_nahrung.pdf 

Stress als Hauptursache von Krankheiten: http://josef-stocker.de/stress_die_hauptursache.pdf

Steintel, R.: Meide Getreide, Milch, Ei… http://josef-stocker.de/steintel_reinhard_50pag.pdf 

Bowles, Jeff "Hochdosiert: Die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3: das große Geheimnis, das Ihnen die Pharmaindustrie vorenthalten will" 140 Seiten; Mobiwell.com  2013; ISBN: 978-3981409895 (Große Heilerfolge mit Viamin D3 + K2)

Borrelien: Das beste Mittel dagegen ist MMS oder CDS-plus, Der Unterschied: http://josef-stocker.de/mms_ab_nun_cds.pdf  
MMS
= Bakterienkiller; CDSplus stärkt das Immunsystem  http://josef-stocker.de/mms.pdf

Rekelhof, Monika "MMS für Tiere: Ein Ratgeber für die ganzheitliche und eigenverantwortliche Behandlung von Tieren mit MMS" 400 Seiten www.daniel-peter-verlag.de/  2015; ISBN: 978-3981525564

Batmanghelidj, F. „Sie sind nicht krank, sie sind durstig!“ 2003; ISBN 3-935767-25-0 (Menschen sind dehydriert)

 

Siehe alle meine pdf-Artikel:  http://josef-stocker.de/stocker1.htm   

2016-12-13                 Meine (lange) Bücherliste: http://josef-stocker.de/litera1.htm  

 

Anfang

Die wichtigsten Bücher

 Demenz und Alzheimer

Literatur

Links

zurück

 

Nahrungs-Unverträglichkeit

 

weiter