Anfang

Getreidemehle meiden

Krebs durch KH

Literatur

Links

zurück

 Vitamin D

Meide erhitzte Stärke

Omega-3 wichtig

weiter


    Was hat Josef Stocker geholfen?             Updated: 2017

Geboren 1940 und aufgewachsen im Gebirge (Tirol), mit Brot, Getreideprodukten, Vollmilch...; 181 cm groß

       40 Jahre lang habe ich gelitten und Kliniken besucht und keinen Ausweg gefunden. Warum war ich so oft krank? Ich habe die Suche nicht aufgeben und mich durch einen Dschungel und Irrgarten von Ernährungstheorien hindurchprobiert. Von 1964 bis 1998 habe ich folgendes praktiziert: Vegetarismus (und Yoga), 1966 Waerland (Vollkorn), dann Vollwertkost, Rohkost, Obstrohkost (nach Wandmaker, Diamond, Norman Walker)... Diese Richtungen brachten nur zeitweilig eine leichte Besserung.
        Erst im Jahr 1999, nach der Umstellung auf weniger Kohlenhydrate (KH), säurearm (Schaub-Kost), total kein Getreide (Weizen, Brot) und keine Milch
, kam die Besserung.
Diese Art von Ernährung ist heutzutage als PALEO- oder Steinzeit-Nahrung bekannt.

       Im Alter von zwei Jahren hatte ich schon eine Nabel-Bruch-Operation; als Kind in der Kriegszeit oft Eiterbeulen, Abszesse und Mandelentzündung (wegen Milchprodukten,  zu vielen Kohlenhydraten). Ich bekam damals auch Würmer im Darm; im Alter von 12 Jahren Entfernung der Mandeln (Tonsilien), 1973 Hämorrhoiden-Operation (Leber, Pfortaderkreislauf zu sehr belastet durch zu viel Getreide; Haferflocken-Milch-Frühstück). Viele Jahre litt ich an unauffälligen Darmentzündungen; der Magen war ab 1980 immer wieder stark entzündet (Gastritis), Hiatushernie (Zwerchfell-Riss) Entzündung der Speiseröhre (Oesophagitis) wegen saurem Aufstoßen, Reflux (Sodbrennen) und Migräne.
Heute sehe ich: das alles wurde verursacht durch Vollkorn, Brot, Zucker-Milch-Getreidebreie
Diese KH-reiche Nahrung (Getreide) führte zu: Entzündungen, Bindegewebs-Schwäche, stark belegte Zunge (Candida lebt von KH), oft Nasenbluten, viel Hautjucken (Histamin-Intoleranz wegen Fruktose-Malabsorbtion), immer müde, viel und oft Kopfweh, Migräne; die Leberwerte und der Glukose-Toleranz-Test 1976 waren schlecht ("Reaktive Unterzuckerung"). Zu viele Triglyceride im Blut (hohe Blutfettwerte wegen den zu vielen KH im Speiseplan; ich war ein Brotliebhaber); mehrmals Kreislauf-Kollaps und
Tachykardie (wegen Histamin-Intoleranz), Schilddrüse (dicker Hals; zu viele KH-Stärke-Mahlzeiten lassen die endokrinen Drüsen und den Hormonhaushalt entgleisen; aber auch Gliadin und Gluten führen über Immun-Reaktionen zu Schilddrüsenproblemen (Weizenwampe S. 125) und anderen Leiden. 1996 - 1998 Angst- und Panik-Attacken, sehr schnell müde.
      Und das alles verschwand 1999 innerhalb von Monaten:
allein durch Ernährungsumstellung!  Und es hält bis heute: Ich bin nun von 1999 bis heute (Januar 2017), also 17 Jahre lang ohne Hausarzt ausgekommen und war nie mehr bettlägerig
Das Buch von Dr. W. Lutz "Leben ohne Brot" war meine Rettung (Heute, 2016, ist alles Wichtige zusammengefasst in der so genannten Steinzeit-Kost, Paleo:  http://josef-stocker.de/paleo_steinzeit_nahrung.pdf )

     Nach langem Suchen fand ich 1999: Vollkorn ist die falsche Richtung!
Die menschliche Spezies war von Natur aus nie Körndl- oder Grassamenesser - sondern Jäger! Vegetarismus ist auf Dauer nicht gesund
und hilft dir nur wenige Jahre. Vegetarier essen meist zu viele KH (Getreide, saures Obst), zu wenig Eiweiß, zu wenig gute Fette. Ihre Schwangerschaften sind durchwegs problemreicher, ihre Kinder benachteiligt.       Vegan Ohne tierisches Eiweiß geht es nicht auf Dauer. Und die große Verkehrtheit: Vegetarier beuten Kühe und Hennen aus, um an tierisches Eiweiß (Milch, Käse und Eier) zu kommen: das ist ein falscher Weg.

       Dr. med Axel Bolland sagt: Im deutschen Sprachraum haben 80% ein verstecktes Problem mit pasteurisierter, verarbeiteter Kuhmilch und Glutenhaltigem Getreide, das in den üblichen Befunden nicht erkennbar ist! Etwa 30% leiden wegen Fruchtzucker! Eine Auslassdiät bringt bringt das oft ans Tageslicht. Hinweis: Auch wenn du meinst, du habest kein Problem mit Kuhmilch, lass sie ein Monat lang weg und du spürst den Unterschied. (Buch von  Dallas & Melissa Hartwig "RESET: Schalten Sie Ihre Ernährung auf gesund" 2016

      Schon 1965 probierte ich die vegetarische und die vegane Lebensweise (Yoga) ... Waerland, Bruker, Spiller, dann Wandmaker, Diamond... aber das alles entpuppte sich als falscher Weg. Erst als ich 1999 begann alle Backwaren (WEIZEN, alle Arten von Körnern, Getreide, Samen), reife Hülsenfrüchte, Fabrikzucker, pasteurisierte Milch, ganz und total zu meiden und stattdessen Fleisch mit dem tierischen Fett und auch fetten Hochsee-Fisch aß - und zugleich nur mehr wenige KH zu mir nahm -  erholte ich mich innerhalb von Wochen, körperlich wie auch stimmungsmäßig. Der Blutzucker-Spiegel normalisierte sich - und damit auch die hormonelle Steuerung. Die Bindegewebe festigten sich auffallend (wie es Stefan Schaub und Peter Mersch beschreiben).
     Wir sind seit über 2 Millionen Jahren Jäger und Sammler und an Tierisches (!), Fleisch und Fett angepasst. Erst vor ungefähr 10.000 Jahren - in den letzten Sekunden unserer Entwicklungsgeschichte -
begann (zu unserem Verhängnis) der Getreideanbau. Wir waren gesünder mit Fett und Fisch, Fleisch von Grasfressern, einem Leben von Jagdbeute, denn eine solche ist für uns artgerecht. Unser Körper besteht aus Eiweiß, Fett, Mineralstoffen... aber nirgendwo aus Stärkemolekülen. Milch von trächtigen Kühen ist für Erwachsene so wie so ein Unding und auch für entwöhnte Kinder besonders krankmachend! Wir sind keine Kälber.

       Feuer und Kochen: Schon eine halbe Million Jahre lang wird vom homo sapiens Feuer gebraucht, und damit gekocht, gebraten, gegrillt - dadurch wird Fleisch und Nahrung viel leichter verdaulich (vorverdaut)! Durch das Braten (ohne zu hohe Temperaturen) wird wohl das Eiweiß denaturiert, aber die für uns wichtigen Aminosäuren bleiben unbeschadet, und um diese geht es! Einige wichtige Aminosäuren sind nur im tierischen Eiweiß. Frittieren ist abzulehnen, da werden Fette leicht zu gefährlichen Transfetten.
Rohkost oder Kochen?!  http://josef-stocker.de/rohkost_oder_kochen_garen_braten.pdf 

     Unterscheide Fleisch vom Fleischsaft: Fleisch (tierische Proteine) sind gesund und lebensnotwendig - aber der im Fleisch enthaltene Saft (Fleisch-Suppen, -Soßen) ist sehr schädlich. Mongolische Reiter und Kenner pressen den Saft aus dem Fleisch!! Ausführlich dazu Dr. Reinhard Steintel  http://josef-stocker.de/steintel_reinhard_50pag.pdf

      Sehr interessant sind die Ausführungen von Paul Jaminet, wonach bei sämtlichen Säugetieren (Grasfresser von Löwe bis Mensch) der tägliche Fettanteil ihrer Nahrungskalorien  60 bis 70%  ausmacht, bei Rindern entsteht das Nahrungs-Fett im Pansen durch Bakterien...
      Das Schwein ist kein Wiederkäuer und von der Bibel mit gutem Grund verboten! Schweinefleisch verdirbt viel schneller als jedes andere Fleisch. Viele wurden erst gesund, als sie nichts, rein gar nichts mehr vom Schwein genommen haben.
Der Aasfresser Schwein ist ungesund, auch wenn es Bio gefüttert wurde. Nicht "fleischlos" soll deine Ernährung sein, sondern "schweinefleischlos".

      Vier Jahrzehnte lang (von 20 bis 60) aß ich gerne Brot, Vollkorn-Getreideprodukte, "gesunde Müslis", Süßes, Yoghurt... und war immer kränklich und oft elend, der Magen und Verdauungstrakt war entzündet. Seit ich das alles weglasse (jegliche Stärke aus "Grassamen". Getreide) weglasse, bin ich gesundheitlich viel besser, die Schilddrüse hat sich beruhigt, die Leber gebessert, das Kopfweh verschwand, nie mehr Schnupfen, das Bindegewebe gefestigt, Hiatus Hernie geheilt (!), ich fühle mich seit 1999 so gut, wie früher nie im Leben! Ich bin seither ohne Arzt (17 Jahre). Beachte: Peter Osborne "Meide Getreide" (2016)
       Backwaren, Brot, erhitzte Stärke (Weizen, Roggen, Dinkel, Gerste, Mais) machen die Leber steif wie ein Brett
. Das habe ich von Helmut Wandmaker, Norman Walker, E. Densmore, Klaus Hoffmann; Walter Sommer ... gelernt - und ist jetzt (nach 50 Jahren Erprobung!) bei Stefan Schaub zu lesen:
 „Die Befreiung aus den Krankheitsfallen" 2015.  Auch bei Paul Jaminet "Perfect Health Diet" www.perfecthealthdiet.com The most Toxic Foods are: Cereal Grains, wheat, corn, Fructose, Legumes, soy beans, Omega-6-rich vegetable Seed Oils. Und das wird bestätigt von der Erfolgen der "Steinzeit-Diät" oder Paléo-Ernährung. Die Leber leidet unter: Brot, Backwaren, Fruchtzucker, Alkohol und  Medikamenten (Chemie, Gifte). Elaine Gottschall heilte viele Darmkrankheiten (Colitis Ulcerosa), durch Verbot von Stärke (Mehrfachzucker, Weizen). Weizen ist seit 60 Jahren stark umgezüchtet und GEN-verändert (!) und enthält in den Gluten nun toxische Proteine. Weizen ist also wirklich schädlich und nicht mehr das, was er früher war, vor allem führt er zum "Löchrigen Darm" (Leaky Gut). Lies: Venesson, Julien "Wie der Weizen uns vergiftet; William Davis; David Perlmutter; Klaus Würer; Stefan Schaub...
       Ich meide Getreide und Soja - allein schon wegen der Phytinsäure, Oxalsäure... und den Antinutritiantien. 
Alle Getreide (=Grassamen) schaden uns!
Viele Menschen sind "übersäuert" wegen zu vielen Säuren in der Nahrung: Obstsäuren! Saures Obst!  http://josef-stocker.de/schaub_acid_2015.pdf
Löchriger Darm - Leaky Gut: http://josef-stocker.de/leaky_gut_darmloecher.pdf  
 
    Brot und Backwaren führen langsam aber sicher zu Gelenk- und Herzproblemen, zu Verkalkung, Verstopfung, Vergreisung; sie stören die Leber, die Drüsen und den Hormonhaushalt: die Bauchspeicheldrüse, Nebennieren, Schilddrüse, Hypophyse... (Dr. W. Lutz).  Siehe: starch.pdf  
Dr. Lutz weist wissenschaftlich nach: Arteriosklerose und zu viel CHOLESTERIN  bekommst du wegen der vielen Kohlenhydrate (auch durch Wassermangel und dadurch bedingte Risse in den Arterien; auch durch Mangel an Vitamin-C) - nicht durch cholesterinhaltige Nahrungsmittel! Nicht wegen Eiern oder Butter oder tierischen Fetten: cholesterin.pdf  und  gesund6.htm 
         Fruchtzucker aus der Fabrik macht krank.

Meine Meinung: Isolierte Zucker aus der Fabrik sollten nur auf Rezept  in Apotheken erhältlich sein - so schädlich ist der chemisch reine Zucker und mit Mais-Sirup gezuckertes Wasser, Limonaden! Haushalts-Zucker hat keine Mineralstoffe, raubt dir solche und übersäuert dich! Fabrik-Zucker stört den Magen und die Darmflora! Wäre eine andere Substanz für den Menschen so schädlich, sie wäre längst streng verboten worden. Auch Stevia und künstliche Süßstoffe, rufen Insulin hervor und erzeugen Hunger, sie führen dadurch zur Gewichtszunahme (Süßstoffe für Schweinemast). Mit Cola light und wenig Fettanteil in der Kost wurden die Amerikaner immer dicker! Die Insulin treibenden Kohlenhydrate und Süßstoffe machen fett, und führen zu Hungerattacken wegen den Blutzuckerschwankungen (Hypoglykämie).    http://josef-stocker.de/fructose.pdf
      Sehr schädlich sind Amalgam-Plomben in deinem Mund: Quecksilbervergiftung. Buch: Falke, Annette "Lebe lieber amalgamfrei!" ISBN: 978-3833493737

     Thema Bibel und Brot: Ich halte die Bibel ganz hoch in Ehren, sie ist sehr genau in Griechisch von der Urkirche her überliefert (Nestle-Aland), aber ich betone: Die Bibel ist kompetent in Glaubens- und Moralfragen, aber nicht zuständig für Ernährungsfragen, Erdzeitalter und Kosmologie. Darüber will sie uns nicht belehren (sie hat auf diesem Gebiet nur das Wissen der damaligen Umwelt und das falsche geozentrische Weltbild, "der Erdkreis" ist eine Scheibe auf Säulen). Viele glauben zu viel den Mystikern, z. B. der „Heiligen“ Hildegard! Hildegard kuriert in erster Linie nur die Symptome, statt die Ursachen, bei ihr kreist noch immer die Sonne um die Erde. Schwein verboten: Levitikus 11,1-47 (= 3 Mose 11,1 ff).
Siehe: bibel_brot.pdf      
 Esoterik 

        Fleisch aus Massentierhaltung ... soll und muss gemieden werden:
Ich unterstütze den Tierschutz,
 aber ich verfalle nicht den Märchen und Mythen der Vegetarier. Das Meiden von Fleisch ist bei jenen ethisch edel gemeint, ein guter Gedanke, aber nicht die Lösung für bessere Gesundheit. Den Tieren geht es bei artgerechter Weide-Haltung (Grasfresser) viel besser, als in der freien Natur und Wildnis, wo sie von Artgenossen gefressen werden. Viele Vegetarier sehen blass und krank aus, bekommen auch Krebs (wegen zu vieler Kohlenhydrate)!  Vegetarier 

     "Was den einen nährt, macht den anderen krank".  Stoffwechsel-Typen   http://josef-stocker.de/blut5.htm  

    Die Ernährung mit starker Reduktion der Kohlenhydrate, oder noch besser nach PALEO
(Total ohne Getreide, reife Hülsenfrüchte), muss man ausprobieren, begreifen tut man sie nicht - weil sie unseren Gewohnheiten und den gängigen Ernährungslehren total widerspricht. Durch die Praxis wird sie aber bestätigt und heilt nachweislich sehr viele Leiden - weil sie "optimal" ist! Hab' keine Angst, mach' den Versuch, wenigstens 2 Monate lang und es gehen dir die Augen auf: Undenkbares erweist sich als richtig - Fressattacken und Reflux verschwinden! Den Menschen wurde in den letzten Jahrzehnten eine Angst vor Fett und Fleisch eingetrichtert - das war falsch!

        Bücher: Die besten zuerst   

Osborne, Peter "Meide Getreide! Raus aus der Schmerzfalle Gluten…" 384 Seiten; 2016; ISBN: 978-3833855276  Functional Medicine https://www.glutenfreesociety.org/  
No Grain, No Pain: A 30-Day Diet for Eliminating the Root Cause of Chronic Pain (Englisch) 2016; 368 Seiten; Touchstone: 2016; ISBN-13: 978-1501121685

Eglin M, Schaub S „Die Befreiung aus den Krankheitsfallen. Wie wir mit der modernen Ernährung in Krankheitsfallen tappen - und wie wir uns mit einem ganzheitlichen Ernährungskonzept daraus befreien" 322 Seiten (185 x 270 mm); Neu Sept. 2015; ISBN: 978-3907547144; Bestellen bei: www.schaub-institut.ch/  oder in München, herold@herold-va.de  Säurearm und Kohlenhydratarm http://josef-stocker.de/schaubta.pdf 
Stefan Schaub warnt vor Säuren in der Nahrung: http://josef-stocker.de/schaub_acid_2015.pdf

Noakes, Tim "Die High-Fat-Revolution: Schlank durch Low-Carb-Ernährung" 288 Seiten 20x25 cm; Südwest: 2016 (viele Rezepte und die Theorie über gesunde Ernährung: Seiten 243 bis 284)

Myers, Amy "Die Autoimmun-Lösung: Ein gesundes Immunsystem beginnt im Darm" 448 Seiten; Irisiana: 2016; ISBN: 978-3424153101 Wertvoll
"The Autoimmune Solution: Prevent and Reverse the Full Spectrum of Inflammatory Symptoms and Diseases" (Englisch) 390 Seiten; 2015

Schaller, Heidrun "Die Paleo-Revolution: Gesund durch Ernährung im Einklang mit unserem genetischen Erbe" 320 Seiten; books4success: März 2015; ISBN: 978-3864702433

Fife, Bruce "Das Keto-Prinzip: Ketogen ernähren mit Kokosöl und Fett: Starke Schilddrüse - gesunder Stoffwechsel - dauerhafte Gewichtsabnahme" (40 Seiten zum Thema JOD) 448 Seiten; VAK: März 2016; ISBN: 978-3867311632 The Coconut Ketogenic Diet  Sehr lesenswert!

Moore, J. & Westman, E. "Ketogene Ernährung… Vorteile und Umsetzung von Low-Carb/High-Fat verständlich erklärt" 348 Seiten; Riva: Oktober 2016; ISBN: 978-3868839715 Westman, Eric "Keto Clarity: Your Definitive Guide to the Benefits of a Low-Carb, High-Fat Diet" (English Edition) Jimmy Moore (Autor) 2014

Hartwig, Dallas & Melissa "Alles beginnt mit dem Essen: Gesund und fit durch Paläo-Ernährung" 370 Seiten (deutsch); Riva: August 2015; ISBN: 978-3868836646
Hartwig, Dallas & Melissa "It Starts with Food. Discover the whole 30 [days]" [Englisch] 320 pag; 2012; ISBN: 978-1936608898 http://whole9life.com/start/
Hartwig, Dallas & Melissa "RESET: Schalten Sie Ihre Ernährung auf gesund - Das 30-Tage-Programm" 367 Seiten; Goldmann: 2016. ISBN: 978-3-442-17561-1; Größe 215 x 250 x 24 mm http://whole30.com/ mit vielen Rezepten, besonders für Anfänger: Sehr strikte 30 Tage.

Lustig, Robert H. "Die bittere Wahrheit über Zucker: Wie Übergewicht, Diabetes und andere...." 384 Seiten, riva: 2016; ISBN-13: 978-3868838633  (sehr gut) engl.:
Lustig, Robert "Fat Chance: … Against Sugar, Processed Food, Obesity, and Disease"

Cavelius, Anna & Pape, Detlef "Die Fructose-Falle: Wie Fruchtzucker dick und krank macht" 288 Seiten; Goldmann Verlag: 2016; ISBN-13: 978-3442221332

Fruktose schadet (Fruchtzucker; Sirup...)  http://josef-stocker.de/fructose.pdf  

Löchriger, überdurchlässiger Darm - Leaky Gut: http://josef-stocker.de/leaky_gut_darmloecher.pdf  

LOW-CARB sollst Du mit PALEO kombinieren: http://josef-stocker.de/paleo_steinzeit_nahrung.pdf 

Milch meiden!  http://josef-stocker.de/milch_meiden.pdf 

Rollinger, Maria "Milch besser nicht" 2. aktualisierte Auflage 2007; ISBN: 978-3-940236-00-5; www.milchlos.de 

Nehls, Michael "Alzheimer ist heilbar: Rechtzeitig zurück in ein gesundes Leben" 320 Seiten; Heyne Verlag: 2015; ISBN: 978-3453201002     www.josef-stocker.de/alzheimer_demenz.pdf 

Venesson, Julien "Wie der Weizen uns vergiftet: Ratgeber für Glutensensitive" 202 Seiten; Riva: 2015; ISBN: 978-3868834772 (Frz. "Gluten. Comment le blé moderne nous intoxique" ) Venesson, Julien " Paléo Nutrition" (Französisch) 304 Seiten; 2014; ISBN: 978-2365490832

Davis, William "Weizenwampe: Warum Weizen dick und krank macht" 400 Seiten; Goldmann Verlag: 2013; ISBN: 978-3442173587  "Wheat Belly: Lose the Wheat, Lose the Weight, and Find Your Path Back to Health" [Englisch] 292 Seiten (Meide alle Getreide, Weizen)

Perlmutter, David "Wie Weizen schleichend Ihr Gehirn zerstört" 352 Seiten; Mosaik: Feb. 2014; ISBN: 978-3442392575 "Grain Brain: The Surprising Truth about Wheat, Carbs, and Sugar--Your Brain's Silent Killers" [Englisch] 336 Seiten; Verlag: Little, Brown and Company: Sept. 2013; ISBN: 978-0316234801

Strunz, Ulrich "Warum macht die Nudel dumm? Leichter, klüger, besser drauf: No Carbs und das Geheimnis wacher Intelligenz" 255 Seiten; Heyne: 2015; ISBN: 978-3453200630

Cordain, Dr. Loren "Das GETREIDE - zweischneidiges Schwert der Menschheit. Unser täglich’ Brot macht satt, aber krank; Ernährung mit Getreideprodukten kann die Gesundheit ruinieren ; Vitamin- & Mineralstoffmängel, Störungen im Fettstoffwechsel, Autoimmunkrankheiten & Allergien, Schizophrenie & neurologische Störungen, Koronare Herzerkrankungen & Krebs, Osteoporose & Karies" 2004; ISBN: 978-3929002355

Lutz, Dr. med. Wolfgang „Leben ohne Brot. Grundlagen der kohlenhydratarmen Ernährung“ 16. Auflage 2007; ISBN: 978-3887601003. 259 Seiten (Lutz ist Pionier der Low-Carb-Bewegung) Lutz, W. „Kranker Magen, kranker Darm. Was wirklich hilft.“ ISBN: 978-3887600808; (Kohlenhydrate beschränken) Lexikon: wikipedia.org 

Neumeister, Ulrich "Veggiewahn: Eine Aufarbeitung der Irrtümer und Missverständnisse des Vegetarismus" 312 Seiten; Freya: 2016; ISBN: 978-3990252451 (Zusammenfassung von Mythen und Lügen über gesunde Ernährung der letzten Jahrzehnte) Empfohlen!

Bolland, Axel Pro Gesundheit - Contra Gluten" 220 Seiten; CO'MED Verlagsgesellschaft: 2006; ISBN: 978-3934672154; Sehr wertvoll. Meide Gluten und Casein (Getreide und Kuhmilch)

Mersch, Peter "Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird" 138 Seiten; Amazon: 2012; ISBN: 978-1477551721; ISBN: 978-3848207923 Grundlagen und Vergleiche von Low-Carb-Diäten, Zuckersüchtigkeit des Gehirns abtrainieren. (Pflichtlektüre)
Mersch, Peter "Migräne. Heilung ist möglich (mit Low-Carb)"
ISBN: 978-3-8334-4638-2  www.miginfo.de

Mersch, Peter "Klüger werden und Demenz vermeiden!" 102 Seiten; Amazon: 3. verb. Auflage 2013; ISBN: 978-1480254893

Arthur de Vany "Die Steinzeit-Diät: … natürlich fit, schlank und gesund wie vor 200.000 Jahren" 277 Seiten; (The New Evolution Diet); 2012; ISBN: 978-3-864700002

Erpenbach, Klaus "Voll fertig! Bin ich nur müde oder schon krank? Mehr Energie und Gesundheit dank neuer Erkenntnisse aus der Mitochondrien-Medizin" 208 Seiten; VAK: 2016; ISBN: 978-3867311786

Rohkost oder Kochen?!  http://josef-stocker.de/rohkost_oder_kochen_garen_braten.pdf 

Ketarier-Kost (Leben von Fett):   www.ketoladen.de     www.ketarier.de    www.keto-bei-krebs.de   

Reckeweg, Hans-Heinrich "Schweinefleisch und Gesundheit" 48 Seiten; Aurelia, 12. Auflage 2001; ISBN: 978-3922907060 (Vergr.)
 http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/schweinefleisch-und-gesundheit

   http://josef-stocker.de/schweinefleisch_meiden.pdf  

Der Bibeltext im 3. Buch Mose:   http://josef-stocker.de/Schwein_Levitikus11.pdf 

 

Diese Seite als pdf =   meinweg.pdf      gesund1.htm  http://josef-stocker.de/gesund1.pdf     

 Siehe alle meine pdf-Artikel:  http://josef-stocker.de/stocker1.htm
   ergänzt 2017 

               
Du brauchst "Steinzeit-Ernährung" (PALEO): Ohne Getreide, Hülsenfrüchte, Soja, Ungesättigte Pflanzenöle.

 

Anfang

Getreide meiden

Krebs durch KH

Literatur

Links

zurück

 Vitamin D

magnesium.pdf 

osteoporose.pdf 

weiter